A Travellerspoint blog

Galway

...und die Sonne schien!!!

sunny 18 °C
View Sommer 2007 on Guebi's travel map.

Kaum in Galway angekommen hat sich die Sonne auch wieder mal gezeigt. Ich habe also mein Harry Potter Buch gepackt und bin runter ans Meer und habe dort gelesen bis ich zu kalt hatte. Die Sonne mag zwar scheinen, aber die Temperaturen sind selten ueber 20 Grad.

Gestern bin ich dann auf die groesste der Aran Islands, auf Inish Mor. Mit dem Shuttlebus zum Hafen und mit der Faehre ca 45 Minuten zu der etwa 15 mal 3 Kilometer kleinen Insel uebergesetzt. Dort habe ich ein Velo gemietet und bin guten Mutes losgefahren. Ich habe das beruehmte Fort besucht, das direkt an den steilen Klippen steht (und dessen Namen ich vergessen habe). Ein bischen Mulmig wurde es mir schon, als ich direkt vor dem Abgrund stand!!! Ansonsten bin ich mehr oder weniger hin, wo mich der Weg gerade brachte und habe das herrliche Velowetter genossen. Sonne, mit einem leichten Wind und nicht zu heiss. Nach 4 Stunden velofahren war ich dann aber doch ziemlich kaputt. Ich hatte naemlich beschlossen, nicht nur den Hauptstrassen entlang zu fahren, sondern auch kleinere Nebenstraesschen zu nehmen. Landschaftlich hat sich das auch gelohnt, aber zwischendurch bin ich so auf auf schrecklich kleinen und steinigen Strassen gefahren. Bei einem kleinen Wiler hat mich auch noch ein Hund angreifen wollen - ich war gerade in die Karte vertieft, als er ploetzlich neben meinem Velo her lief. Ich bin total erschrocken und das hat er wohl bemerkt und hat nach meinem Fuss geschnappt. Mit meiner rhetorischen Ueberzeugungskraft habe ich ihm aber dann gesagt, ob ich ihn dulden werde oder nicht!! :-) (ein ueberzeugendes 'NEI!' hat da schon gereicht ;-))
Abends bin ich dann mit der Faehre zurueck und musste noch eine Stunde warten bis mein Bus zurueck nach Galway faehrt. Die nette Dame von der Touristeninformation hat mir sogar ihr Buch ausgeliehen, damit ich mich so lange beschaeftigen kann (Den Harry Potter habe ich unterdessen fertig...). Zudem habe ich mich mit einem Buschauffeur (Jahrgang 30) ueber Irland unterhalten. Ist schon krass, wie vor allem die aelteren Menschen hier noch einen tiefen Hass gegenueber den Briten verspueren. Total uebel kann man es ihnen aber auch gar nicht nehmen.

Posted by Guebi 31.07.2007 01:06 Archived in Ireland

Email this entryFacebookStumbleUponRedditDel.icio.usIloho

Table of contents

Comments

Hallo Chrugi
Ist es dir auch schon gelungen in Gespr├Ąchen mit den Einwohnern verschiedene "Dialekte", Sprachvariationen aufzunehmen? Das ist doch bestimmt etwas anderes, ob ein alter Buschauffeur mit dir spricht oder die Dame vom Tourismusbureau. Und- bis jetzt habe ich nicht gewusst, dass irische Hunde so gut Berndeutsch verstehen :-) Sprache, etwas sehr Speziellles!

01.08.2007 by Mutti

Na ja... klar ist jedenfalls, dass die Menschen, welche im Tourismus taetig sind, wohl mit mir nicht so sprechen wie in ihren eigenen vier Waenden. In Killarney habe ich einen 50 jaehrigen Mann vom Lande kennen gelernt (wir waren beide auf der selben Tour zur Dingle Peninsula) und der musste immeralles zwei- bis drei mal sagen, bis es auch das junge Maedchen aus der Schweiz verstanden hat ;-)
Die meisten Leute hier meinen aber anfangs immer, ich sei aus den USA (wen wunderts...) und wenn sie merken, dass ich relativ fliessend Englisch spreche, sprechen sie schon weniger im Auslaender-Englisch. Um so konkrete Unterschiede zu bemerken muss ich mich aber noch zu fest darauf konzentrieren, sie ueberhaupt zu verstehen ;-)

03.08.2007 by Guebi

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint