A Travellerspoint blog

Dublin

kuenstlerische Stadt des Guinness

overcast
View Sommer 2007 on Guebi's travel map.

  • 7.Juli Um 19:15, mit einer guten halben Stunde verspaetung ist Lukas dann endlich angekommen. Gemeinsam haben wir dann im Flughafen (traditionsgemaess) Fish and Chips und einen ueberbackenen Kartoffel zum Znacht gegessen. Ein sehr kurzer Flug hat uns dann nach Dublin gebracht, wo es wie aus Kuebeln geregnet hat... Na ja, zumindest MICH hat das kaum mehr beeindruckt :-). Mit dem Bus gings dann ins Stadtzentrum und gegen Mitternacht sind wir in unserer Jugi angekommen.
  • 8.Juli Am ersten Dublin-Tag sind wir erst mal dick irisch Fruehstuecken gegangen (gebratene Wuerstchen, gebratener Speck, Spiegelei, Blut-und Leberwurst, eine halbe Tomate und Toast mit einem Porridge). Dann Richtung irisches Museum geschlendert - das hatte aber noch nicht geoeffnet, weil sonntag war. Also sind wir weiter durch die Stadt geschlendert und sind im Park des Trinity College etwas herumgesessen. Am Abend sind wir in die "Gogarty Bar", in welcher es Irische live Musik und viel Guinnes zu hoeren und zu trinken Gab. Beim ersten Guinnes haben wir noch vorsichtigerweise je einen halben Pint bestellt - aber wir mochten das irische Zeug beide auf Anhieb :-)
    Kurz danach haben wir Rick aus Chicago kennen gelernt - ein nicht ganz so prueder Amerikaner wie man vermuten koennte. Er hat uns den ganzen Abend Drink um Drink eingeladen (ein paar Guinnes und ein paar Jameson Whiskeys...) und wir hatten einen feucht-froehlichen Abend ;-)
  • 9.Juli Nach einem weiteren irischen Fruehstueck gings ins Guinnes Storehouse, wo man in einem ansehlichen und ausgiebigen Museum auf 7 Stockwerken die Herstellung von Guinnes mitverfolgen kann. Im Panoramarestaurant kann man schliesslich bei einem gratis-Pint die Aussicht ueber ganz Dublin geniessen. Leider war es zu der Zeit fuer meinen Magen noch etwas zu frueh fuer ein weiteres Guinness und ich schaffte nicht einmal einen halben Pint ;-)
  • 10.Juli Wir sind erst 12:15 aufgestanden - zu spaet um irgendwo noch ein Fruehstueck zu bekommen. Also sind wir in unser beinahe-Stammlokal ("FIVE") und haben ein sehr ueppiges Zmittag zum Fruehstueck gegessen. Danach ins DUBLINIA, ein Museum, das die Geschichte von Dublin in einer Multimedia-Ausstellung naeher bringt. Dann weiter zur Jameson-Destillerie, wo wir uns der Herstellung des Whiskeys (und natuerlich wieder einem gratis-Glas) widmeten. Ebenfalls einen Besuch wert!

Posted by Guebi 02:43 Archived in Ireland

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint